Drucken

 

AGB - Auszug.

Den Anordnungen des Farmpersonals ist immer Folge zu leisten.

Wir garantieren die auf unserer Internetseite und in allen unseren Prospekten angegebenen geschäftlichen Zusagen.

Beim Leihen von Ponys ist das Verlassen der Wege, das "von der Hand lassen" der Tiere und das Reiten von Trab oder gar Galopp verboten. Dieses trifft nicht bei Ausritten mit einem unserer Berittführer, welcher dann stets das Tempo bestimmt, zu.

Wenn ein Kind des Hofes das Pony führt, liegt die Verantwortung und Aufsichtspflicht für das Kind und Pony immer beim Kunden.

Beim Verkauf von Tieren gilt ausschließlich der Leistungsstand und die Gesundheit zum Augenblick des Verkaufes unsererseits, auch entgegen anders lautenden Bestimmungen. Da wir nicht nachvollziehen können, was der mKunde nach dem Verkaufsmoment mit dem Tier unternimmt, ist  grundsätzlich eine Rücknahme ausgeschlossen.. Dieses wird dem Käufer mitgteteilt

Der Aufenthalt auf dem Hof , das Parken auf dem betriebseigenen Parkplatz sowie das Entleihen eines Tieres, geschieht immer auf eigene Gefahr.

Bei Schwierigkeiten mit dem entliehenen Tier, wird die Ponyfarm unverzüglich versuchen dem Kunden zu helfen.

Bei Buchung von Kinderpensionsplätzen, hat der Kunde die Möglichkeit die ges. Pension vorher zu besichtigen (auch noch am Tage des Ferienbeginnes). Kündigt der Kunde nach einer Besichtigung den Vertrag auf, so muß die Ponyfarm diese Kündigung akzeptieren und zahlt den Anzahlungsbetrag, abzüglich eines Betrages von 10% der Ges.kosten, zurück. Nach Abgabe des Kindes und Restzahlung ist keine Rückgabe von Geldern mehr möglich.

Ohne eine Benachrichtigung der Betriebsleitung und ein klärendes Gespräch werden negative Eintragungen im Internet (sogenannte Bewertungen) als Geschäftsschädigung geahndet.

 

Zugriffe: 4714