Reiterverein "Ponyfarm Haßloch" e.V.

 Jedes Kind (ab 8-Jahren kann Mitglied im Verein werden. Erhält nach einiger Zeit ein Pflegepferd, verpflichtet sich an Aufgaben des Vereines und der Ponyfarm mitzuhelfen und erhä#lt dafür verbilligten Reitunterricht, der bei gutem Einsatz auch kostenlos sein kann.

Natürlich können auch Erwachsene Mitglied im Verein werden.

Schon immer besuchten die zur Gruppe der "Hofkinder" gehörenden Schüler und Jugendlichen kleinere Turniere und Wettkämpfe in der näheren und weiteren Umgebung. Ab 1971 war der heutige Seniorchef und sein Kollege Bruno Paul als Turnier-Nachwuchsrichter der Landeskommission der Reit- und Fahrvereine Rheinland-Pfalz tätig.

Ende der 70er Jahre benötigte jeder Starter auf einem Turnier einen Verein um einen Startausweis für sich und sein Pferd erhalten zu können. Ebenfalls waren versicherungsrelevante Fragen ausschlaggebend für die Vereinsgründung.
So gründete sich 1980 der Reiterverein "Ponyfarm" Haßloch e. V. Der Verein ist vollkommen in die Ponyfarm integriert.
Der Gründungsvorsitzende war Gerhard Weiß, Pädagoge im städischen Jugendheim Ludwigshafen. Später wurde er von Wolfgang Wedhorn, Grünstadt abgelöst. Seit 1986 leitet Ulrich Tettenborn, Seniorchef der Ponyfarm, den Verein, welcher zur Zeit etwa 50 Mitglieder hat.
Der Reitunterricht wurde von Helmut Lang, Haßloch zuerst auf dem "Kandelhof" in Hanhofen gehalten und nach dem Bau der eigenen Reithalle (1981) auf das eigene Betriebsgelände zurückgeholt.
Dem Reiterverein "Ponyfarm" Haßloch e. V. kann jeder als Mitglied angehören. "Hofkinder" müssen aus versicherungsrechtlichen Gründen immer auch Mitglieder im Verein sein. Der Verein ist vollkommen in die Ponyfarm integriert.
Der momentane monatliche Beitrag beträgt 7,50 € nach einer einmaligen Aufnahmegebühr von 35.- €. Vereinsmitglieder haben Anspruch auf verbilligte Reitstunden und bekommen bei besonderen Veranstaltungen wie z.B. Tagesritten usw. Vergünstigungen und geniesen über die Sportversicherung Versicherungsschutz.(Schauen Sie bei Aktivitäten in der VergangenheiT, Unsere Berlin-Fahrt 2006) . Die Zuschüße können gestrichen werden, wenn ein Vereinsmitglied längere Zeit seinen Verpflichtungen gegenüber dem Reiterverein nicht nachkommt.

 

REITLEHRER auf der PONYFARM "DIE PFALZ" :

1966 - 1968 : Eduard Klug + , Neustadt/Weinstr.
1969 - 1974 : Bruno + und Gisela Paul u. Doris Osche, Speyer
1975 - 1979 : August Herrmann +, Böhl-Iggelheim
1980 - 1982 : Helmuth Lang, Haßloch/Pfalz.
1982 - 1984
: Sabine Hoffmann-Lehr, Hanhofen.
1985 - 1989 : Sabine Seiboth, Ludwigshafen.
1990 : 1998 : Ralf Langohr, Haßloch/Pfalz.

1998 - 2000 : Sabine Hoffmann Lehr, Hanhofen.

2001 - 2003 : Marion Rosenberg, Düsseldorf.

2004 - 2006 : Sabrina Gieß u. Jennifer Engelstätter, Zavelstein
2007 -
: Saskia Brose,Mainz

2008 : Lisa Oehler, Denise Herrmenau, Sabrina Birkle,Eva Kleiner, Sabine Raniszewski,

20 09 : Ulrike Endres, Eva-Maria Grundler, Denise Herrmenau-Pulvers.

2010:   Jaqueline Dargatz.Baden-Baden ,  Denise Herrmenau-Pulvers, Mannheim

ab 2010 Denise Hermenau-Pulvers , Mannheim und Karina Imhoff, Heidelberg

ab 2011 Denise Hermenau-Pulvers,(Mannheim) Jasmin Drahonowski,(Haßloch)

ab 2013 Denise Hermenau-Pulvers (Mannheim), Jasmin Drahonowski (Haßloch),Belinda Endres (Böhl-Iggelheim).Für die Voltige-Gruppe von 2013 bis   : Sabrina Maurer

2014 und 2015, wie 2013 plus Verena Bartenbach (Haßloch),Sabrina Maurer (Speyer)

Zur 50 Jahr-Feier der Ponyfarm &.Gestüt "DIE PFALZ" gestalten Jasmin Drahonowski und Xenia Nentwich einen eindrucksvollen SHOW-ABEND

2016  Merle Appelt, Verena Bartenbach, Sabrina Maurer.


Eine der ersten Aktivitäten: "Indianerfest" auf der Ponyfarm im Jahr 1968
von l. nach r.: Urte Nienstett, Ellen Zärcher auf "Dania", Armin Butz und Kora Küchler als "Winnetou" auf "Sherry".


Zur Tradition gehört bis heute die ständige Teilnahme an der "Eurocheval" in Offenburg (Bild 1988).
von l. nach r.: Sabine Lehr auf "Pfalz-Lux", Elke Hoffman auf "Omini" und Anja Müller auf "Nico"


Ständige gemeinsame Ausritte fördern das Gemeinschaftsgefühl.