Leider fragen heute immer mehr Käufer nicht mehr nach der Rasse des Pferdes , sondern kaufen einfach nur ein "PFERD", ohne zu erfragen, ob das zu kaufende Tier auch die  Fähigkeit besitzt, den von ihm verlangten Aufgaben gerecht zu werden.

 

 Allgemeines zur Pferdezucht

Eigentlich ist es vollkommen egal welche Rasse man züchtet. Züchterische Gedanken lassen sich überall also auch bei Ponie´s durchsetzen.

Es gibt keine Pferderasse auf dieser Welt, die nicht ihre Bedeutung hat. Aber man soll die Rassen bei ihren Verwendungsmöglichkeiten belassen und ein nicht turniertauglicher Warmblüter , wird NIE ein Kinderpferd. Die züchterischen Voraussetzungen waren eben VON ANFANG AN ANDERS !-  So soll man also jede Pferderasse bei ihrer , ihr von der Natur gegebenen  -oder bei der ihr angezüchteten, Aufgabe lassen.

Pferdezucht ist auf gar keinen Fall mit Pferdevermehrung gleichzusetzen.

Zucht hat immer eine Zielsetzung.

Deutschland war und ist auch noch, über Jahrhunderte eine der führenden Pferdezuchtnationen der Welt. Wenn man sich in der Zielsetzung die Aufgabe stellen kann erstklassige Pferde für freizeittliche Zwecke, für Springsport, für Dressur und auch für landwirtschaftliche Aufgaben zu züchten und dort auch hervorragende Erfolge erzielt hat, dann muß es doch auch möglich sein, das ideale Einsteigerpony für Kinder züchten zu können; zumal bei den Dartmoorponie´s dafür aufgrund der langen Zuchtgeschichte, ( erste Pferderasse der Welt, die züchterische Aufzeichnungen führte. Diese Tatsache ist durch uralte Dokumente bewiesen---)  ideale Voraussetzungen bestehen.

"Pfalz-Sarinka und "Pfalz-Sirinet" (Mutter und Tochter) bei einer Vorführung der Dartmoornummer.(Bei der "Dartmoornummer" handelt es sich um ein Showbild, welches die Ruhe und Verlässligkeit der Dartmoorponies zeigt.)

Wir schreiben den 15.April 2010 :  Soeben erhalte ich vom Pferdezuchtverband Rheinland-Pfalz-Saar die Mitteilung, dass man der auf diesem Bild rechts stehenden "PFALZ-SIRINET"die höchste Zucht-Auszeichnung in Deutschland , die "PRÄDIKATSSTUTE ZUCHT" verliehen hat.
Damit ist "PFALZ-SIRINET" nach "OMINI" und "PFALZ-FLORENCE" die dritte Stute aus unserem Stall die diesen hohen Titel tragen darf..

Unsere Dartmoorponyzucht. ( Unsere anderen  Zuchtrassen, klicken Sie bitte gesondert an .)

Nach anfänglichen Zuchtversuchen mit Shetland- und Welsh A Ponies , die aber alle nicht befriedigten,kam mein Vater Ulrich Tettenborn im Jahre 1972 auf die Idee für mich ein Dartmoorpony zu kaufen. Ohne diese am Anfang genannten Rassen diskriminieren zu wollen, muß gesagt werden, daß das Dartmoorpony in den entscheidenden Bereichen Kinderfreundlichkeit, Umgänglichkeit, Verläßlichkeit und dem von uns bisher bei keiner anderen Rasse festgestelltem "Gespür für das Kind" den Anderen deutlich überlegen ist. Mein Vater bezeichnet Ponies der Rasse Dartmoor sogar als "geborene Kindermädchen". Allerdings verschweigt er nicht, daß in gewissen Linien und Familien auch lebhafte Ponies vorkommen können. Hier ist der Züchter gefordert, nicht einwandfreies Material rigoros auszumustern. Mittlerweile können wir auf eine 40-jahrige Unfallfreiheit, von der Versicherungsgesellschaft bestätigt, bei der Arbeit mit Dartmoorponies zurückblicken. Auf diese Tatsache kann kein anderer deutscher Reitbetrieb verweisen. In diesem Punkt ist die Ponyfarm "DIE PFALZ" einmalig in Deutschland. Verwunderlich ist nur, dass kaum ein anderer Kinder-Reitbetrieb in der Bundesrepublik mit Dartmoorponie´s arbeitet. Man begnügt sich mit allen möglichen anderen Rassen, ohne nur ein einziges Mal den gewaltigen Vorteil eines Dartmoorponie´s kennengelernt zu haben. So entstand mit dem Hengst „Ghost of Smarty“ sehr schnell die erste Zuchtgruppe von Dartmoors in Südwestdeutschland. Bereits 1974 organisierte mein Vater zusammen mit dem holländischen Züchter und hervorragenden Kenner der Dartmoorponies Dr. med. vet. Fleur Bodet aus Bemmel die erste Bundesschau dieser Ponies hier bei uns in Haßloch. Zu dieser Schau waren immerhin schon etwa 40 Dartmoorponies erschienen. Den großen Aufschwung unserer Zucht brachte das tragische Ende von Dr. Fleur Bodet, welcher 1979 bei einem Autounfall ums Leben kam. Er hatte uns testamentarisch seinen Dartmoorhengst „Jurston Curlew“, den damaligen holländischen Champion, vererbt. In den achziger Jahren hatte sich die Gruppe der Dartmoorponies aus Haßloch zur größten Zuchtgruppe der Welt entwickelt. Bei etwa 75 Dartmoors standen damals bis zu 8 Zuchthengste dieser Rasse in unserem Stall.(Übrigens 2008 ist diese Anzahl von gekörten Zuchthengsten wieder erreicht !) Darunter so bekannte Hengste wie „Hisley Lancer“, ein Sohn des legendären „Jenson“, welcher heute als einer der wichtigsten Hengste im Mutterland England angesehen wird und auch „Pfalz-Dart-Carino“ führt über seine Mutter „Sandra“ dieses für die Zucht wichtige „Jenson“-Blut. In der heutigen Zeit, wo Alles spezialisiert und optimiert wird, ist unsere Zuchtgruppe kleiner, aber deswegen nicht schlechter, geworden.

Im Jahr 2009 hatten wir noch 8 Dartmoor-Hengste in der Zucht. 2010 haben wir die Zahl kompremiert und züchten nur noch mit 4 Hengsten.

Bereits 1974 bei der ersten Bundesschau gründeten die Dartmoorzüchter hier in Haßloch die „Deutsche Dartmoorponyzüchter Vereinigung“, aus der die heutige „IG-Dartmoor“ hervorging.

Immer wieder höre ich den Satz: "Ich brauche kein Pony mit Papieren. Ich brauche ein verläßliches, charakterlich ordentliches Pferd zu einem erschwinglichen Preis." Im Prinzip möchte das JEDER... aber solche Pferde müssen ja irgendwo herkommen, sie müssen irgendwo gezüchtet werden und der Züchter muss , wenn er züchtet, von irgendwoher die Informationen bekommen und die bekommt er nur über die Papiere, welche ihm Informationen über die Tiere geben. Nur dann kann eine Zucht erfolgreich sein und die Tiere schaffen, die der Käufer wünscht.

Leider aber kostet so etwas Geld. Trotzdem ist es aber immer noch billiger ein einwandfreies Pony... und dazu noch gesund und klar im Kopf zu kaufen, als sich einige Male mit schlechtem Material herumzuschlagen.

Unser SENIOR-CHEF sagt:

"Es ist mir nicht so unbedingt wichtig, in meiner Dartmoorpony-Zucht, alle Rassemerkmale zu erfüllen.

Es ist mir viel wichtiger, in allen Punkten, die Kriterien eines ABSOLUT VERLÄSSLICHEN KINDERPONIE`S auf der Grundlage des Dartmoor-Ponie´s zu erfüllen !-

KINDER BRAUCHEN NUR 100 % charakterstarke , das Kind beschützende , Ponie´s. Wer dieses nicht gewährleisten kann , sollte sich  NICHT Kinderpony-Züchter nennen."

Es hat schon Menschen gegeben, welche meine Einstellungen und Ansichten belächelten. Das stört mich aber wenig, denn in mehr als 55 Jahren Zucht von Dartmoorponie´s und ebenfalls gleich langer Zeit in der Arbeit mit fast allen vorkommenden Ponyrassen haben sich meine Ansichten absolut gefestigt.

 

Die Dartmoorponies in Deutschland werden vertreten durch die Interessengemeinschaft der Züchter und Freunde des Dartmoorpony (I.G.Dartmoor)

Erster Vorsitzender:                                                                         Ehrenvorsitzender                                                                                                                                                      Sabine v.Aschwege.                                                                          Ulrich Tettenborn

                                                                                      Ponyfarm &.Gestüt "DIE PFALZ 67454 Haßloch