Was versteht man unter einem deutschen Reitpony, was sind seine Aufgaben und wie entstand es , - aus welchen Rassen ?

Das deutsche Reitpony ist eine noch sehr junge , deutsche Ponyrasse. In den 1970-Jahren wollte man einen kleinen, eleganten "Warmblüter" haben , in der Größe von mindestens 1,40 m Stockmaß bis zum Endmaß der Ponie´s von 1,48 m.Stockmaß.

Schon vom Beginn der Ponyzucht nach dem Kriege (etwa 1953) schrieb man alle Pferde, deren Rasse man nicht feststellen konnte als "Reitponie´s" in´s Zuchtbuch. Da waren Ponie´s von 1,10 m.Stockmaß und Ponie´s von 1,48 m dabei. (Wir hatten in der Anfangszeit selbst solche  "Kuriositäten").

Ab 1970 waren solche Eintragungen nicht mehr möglich. In jahrelanger Arbeit in der FN-Arbeitsgruppe "Schaffung des deutschen Reitponies" ,welcher ich auch angehörte, wurden Richtlinien erarbeitet, wie das Reitpony aussehen sollte (ein kleiner, eleganter Warmblüter) und welche Aufgaben diese Rasse abdecken sollte (Turniersport, gehobener Freizeitsport). Eine unheimlich schwierige Aufgabe bestand darin: Welche Rassen sollten zur Schaffung dieses "kleinen Warmblüters"Verwendung finden ?                                                                                                                                                                                Bei den Großpferderassen war man sich da sehr schnell einig:  Warmblüter, Vollblüter, somit natürlich auch Halbblüter und Araber.                                        Bei den Ponyrassen wurde man sich da nicht so schnell einig.                                                                                                                                          Ich kann mich erinnern, dass Kollegen den Bosniaken, den Huzulen und sogar den französischen Merenz vorschlugen. Diese Rassen wurden aber sehr schnell verworfen. Zum Schluß blieben vier Ponyrassen übrig: Das Welsh-Pony (in allen 4 Sektionen, das Connemara-Pony, das New-Forest-Pony und das kleinste Reitpony, das Dartmoorpony.   Aus diesen Rassen entstand das deutsche Reitpony. Heute ist es eine eigene Rasse mit ganz großen Erfolgen. Man kann und darf aber heute immer noch die "GRUNDRASSEN" in die Reitponies einkreuzen.

Die Ponyfarm "DIE PFALZ" ist in der Lage fast alle diese Grundrassen zu besitzen.                                                                                                            Den New-Forest-Pony-Zuchthengst "Pfalz-Forest-Sturmvogel" , den Reitpony-Zuchthengst "Pfalz-Zetor"  (Sein Vater war ein Vollblüter von der Haßlocher Rennbahn und seine Mutter eine New-Forest-Stute, sowie unsere damals 8 Dartmoorpony-Hengste.

Schon immer hat die Reit- Ponyfarm &.Gestüt „DIE PFALZ“ eine Anzahl von Connemara-Stuten besessen, mit welchen wir mit dem Mannheimer Connemara-Hengst „Ocean Magic“ reinrassige Connemaras züchteten. Ebenfalls waren einige Reitpony-Stuten und Stuten nicht bekannter Herkunft in unserem Besitz.

Hier kam uns der Zufall zur Hilfe, daß im Jahr 1989 und 1990 der Vollblut-Hengst „ Liebermann“ von "Priamus" in unserem Stall stand. Wir ließen insges. 3 Stuten von „Liebermann“ bedecken und aus der New-Forest-Stute „Ulla“ fiel das Hengstfohlen „Pfalz-Zetor“ welcher heute im Hengstbuch ZWEI gekört und eingetragen ist. Mit diesem Hengst und einigen ausgesuchten Stuten züchten wir immer wieder, - wenn auch vereinzelt-, deutsche Reitponies.

Wir stehen auf folgendem Standpunkt:

Wenn es in der Warmblutzucht üblich ist, das schwere Warmblutpferd zu züchten, warum soll es dann in der deutschen Reitpony-Zucht nicht auch das schwere deutsche Reitpony geben ?-

uND GENAU DIESEN SCHWEREREN tYP DES DEUTSCHEN REITPONIES ZÜCHTEN WIR.

Grundlage sind native, englische Ponyrassen verkreuzt mit Vollblut oder Arabern. Ein sehr schön aussehendes Pony, im Araber-oder Vollbluttyp, welches problemlos von Erwachsenen geritten werden kann und die robuste Art des englischen oder irischen Ponies noch nicht verloren hat

Hier sollen die Stuten „Pfalz-Silifke“ und die stark im Araber-Typ stehende „Pfalz-Moldau“ sowie „Pfalz-Sole“ genannt werden.

Diese 3 Stuten brachten uns so bedeutende Nachzucht wie "Pfalz-Azita" , "Pfalz-Sterntaler", "Pfalz-Orion", "Pfalz-Salomee" und Pfalz-Sharif".

Davon konnten "Pfalz-Sterntaler" an Sabrina Birkle (unsere Jung-Reitlehrerin) nach Mutterstadt und "Pfalz-Orion" an Christina Haas nach Berlin-Charlottenburg verkauft werden. Zwischenzeitlich ist auch "Pfalz-Azita" verkauft worden und geht unter Maria und Zofia Przyklenk erfolgreich Turniere.

Selbstverständlich hat die Ponyfarm &.Gestüt „DIE PFALZ“ nicht den Ehrgeiz seine Reitponies zur „Creme de la Creme“ in Deutschland zu rechnen, erhebt aber für sich den Anspruch recht gute, leistungsbereite Reitponies zu besitzen. Z.Zt. stehen in unserem Gestüt 11 Reitponies.

Die Reitpony- Fohlen (vier Stutfohlen) des Jahrgangs 2010, aus der vorjährigen Bedeckung durch den Palomino-Reitpony-Hengst "CHAMP", sind angekommen.

"Pfalz-Pandora", "Pfalz-Unesca" , "Pfalz-Sansibar" und "Pfalz-Sternschnuppe". ( alles Palominos) 

Bei der Fohlen-Registrierung durch den Pferdezuchtverband Rheinland-Pfalz-Saar wurden die vier Fohlen mit "SILBER" bewertet.

Der Reitpony-Hengst "CHAMP" ist bereits 1986 im Stall von August Bisping in Ostbevern (Westfalen) geboren. Ein Hengst, der ein wenig in Vergessenheit geraten ist.

Sein verstorbener Besitzer Joseph Basenach aus Hilbringen im Saarland schaffte diesen Hengst zur Veredelung seiner Haflingerzucht an.Der Hengst erhielt eine Ausbildung bis  Klasse M und war sehr erfolgreich                  Nach dem Tode von Joseph Basenach geriet der Hengst (ab etwa 1995 ) in Vergessenheit und zeugte fast nur noch einige Edelblut-Haflinger.

Der Pferdezuchtverband Rheinland-Pfalz-Saar (Herr Otto Schalter) machte uns auf den Hengst aufmerksam , wofür wir ihm dankbar sind.




Foto: Cristiane Slawik
Reitpony-Zuchthengst "Pfalz-Zetor"
geboren 1991 auf der Ponyfarm Haßloch

von "Liebermann" (Vollblut) aus der "Bagarry Ulla" (New Forest)

Im Jahr 2015 im Deckeinsatz

Deckgeld:   280 ,- €

 

 

 


"Pfalz-Amurat" von "El Malak" (arabisches Vollblut)
aus der "Sylvia" (New Forest)(verkauft.)

 

 


"Pfalz-Moldau" (Soraya) geboren 1995 von "Pfalz-Forest-Sturmvogel"
aus der "Wolga" (Reitpony) mit Fohlen "Pfalz-Sharif" von "Pfalz-Forest-Sturmvogel" (bewusste Linienzucht)

In Kürze werden wir hier Fotos der bekannten Pferde-Fotografin Christiane Slawik von unseren Reitponystuten

"Pfalz-Moldau"

"Pfalz-Sole

"Pfalz-Uletta"

einstellen, mit ihren diesjährigen Fohlen vom Palomino-Reitpony-Hengst "CHAMP" (Gestüt Basenach-Rasier,Hilbringen/Saar)